Menu
Start Start
Aktuelles Aktuelles
Veranstaltungen Veranstaltungen
Kreistermine Kreistermine
Vereinstermine Vereinstermine
Ergebnisse Ergebnisse
2019 2019
2018 2018
2017 2017
2016 2016
2015 2015
2014 2014
2013 2013
2012 2012
Bestenliste Bestenliste
Mehrkampfnadeln Mehrkampfnadeln
Kampfrichter Kampfrichter
Links Links
Ansprechpartner Ansprechpartner
Kontakt-DB Kontakt-DB
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
Kontakt Kontakt
Downloads Downloads
Kinderschutz

Qualitätsmerkmal Kinderschutz - Landkreis Ludwigsburg

Qualitätsmerkmal Kinderschutz -

verliehen vom Landkreis Ludwigsburg

KILA U10 Kornwestheim
10.06.2019 19:20 (156 x gelesen)

Nachwuchs misst sich in Kornwestheim

Nachdem nur wenige Wochen vorher der erste KILA U10 Wettkampf stattfand, schauten die Verantwortlichen gespannt auf die Meldeliste, wie viele Teams den Weg nach Kornwestheim antreten. Mit neun Teams aus etwa siebzig Kindern gab es ähnlich viele Meldungen wie in Freiberg.



Dort wurden die Teams aus vier bis sieben Kindern gebildet, aus denen pro Disziplin die besten vier in die Wertung kamen. Kornwestheim hatte sich für die Variante mit fünf bis neun Kindern entschieden. Kleinere Vereine konnten wie immer ein gemeinsames Team bilden. So die blau/roten Flitzer, die aus Kindern aus Enzweihingen, Großsachsenheim und Vaihingen bestanden. Beim Minispeerwurf machte die ungewohnte Form des Wurfgeräts nur in der ersten Runde kleine Probleme, dann hatten die Kinder die richtige Greif- und Wurfposition gefunden. Die jungen Leichtathleten hatten bei den 20m fliegend viel Spaß, da sie von ihrem „Fanclub“ mit lauten Rufen angefeuert wurden. Für viele war es bei der Pendelstaffel gewöhnungsbedürftig, dass man erst um eine Stange herum wenden musste, um dann die Stafette wie „die Großen“ von hinten zu übergeben. Beim Stabweitsprung gab es manch einen Zweifel, ob die Kinder der Aufgabe gewachsen seien, da nicht jeder Verein über Stäbe zum Üben verfügt. Dank der tollen Demonstration der Helfer meisterten aber am Ende alle die Aufgabe. Manch einer flog sogar weit über die Marke für die Höchstpunktzahl von acht Punkten hinaus. Beim Stadioncross galt es die 600m lange Strecke am Rande des Stadions so schnell wie möglich zu bewältigen. Es ist erstaunlich, wie gut die Acht- und Neunjährigen ihre Kräfte schon einteilen konnten. So wurden nur in wenigen Fällen am Ende Gehpausen benötigt. Nachdem sich nach dem Wettkampf viele bei leckeren Kuchen und Roten Würsten gestärkt hatten, gab es die mit Spannung erwartete Siegerehrung, bei der es für jedes Kind neben der Urkunde einen Traubenzucker-Lolli gab.

Text: Anja Tognotti


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*