Menu
Start Start
Aktuelles Aktuelles
Veranstaltungen Veranstaltungen
Kreistermine Kreistermine
Vereinstermine Vereinstermine
Ergebnisse Ergebnisse
2019 2019
2018 2018
2017 2017
2016 2016
2015 2015
2014 2014
2013 2013
2012 2012
Bestenliste Bestenliste
Mehrkampfnadeln Mehrkampfnadeln
Kampfrichter Kampfrichter
Links Links
Ansprechpartner Ansprechpartner
Kontakt-DB Kontakt-DB
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
Kontakt Kontakt
Downloads Downloads
Kinderschutz

Qualitätsmerkmal Kinderschutz - Landkreis Ludwigsburg

Qualitätsmerkmal Kinderschutz -

verliehen vom Landkreis Ludwigsburg

Kila, KM Einzel und Lauf in Freiberg
15.05.2019 18:59 (230 x gelesen)

Großer Leichtathletiktag in Freiberg

Von der Kinderleichtathletik bis zu Lauf-Wettkämpfen für die Aktiven – die LG Freiberg bot vergangenen Samstag eine große Bandbreite an Möglichkeiten, sich in unterschiedlichen Disziplinen zu messen. Zuvor herrschten noch Bedenken, ob ein Kinderleichtathletikwettkampf mit Kreismeisterschaften am selben Tag im selben Stadion durchgeführt werden könne, doch die Freiberger Verantwortlichen, allen voran Tamara Häbe und Timo Starzmann, bestanden die Feuertaufe gut. Der reibungslose Ablauf ließ sich auch vom Wetter nicht weiter beeindrucken, nur für ein Gewitter wurde nachmittags das Wettkampfgeschehen kurz unterbrochen. 



Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm starteten die über 70 Kinder U10 morgens in 13 Riegen aus zehn Vereinen. Vier verschiedene Disziplinen galt es in der Mannschaft zu bestehen: den 40-Meter-Sprint, die Weitsprungstaffel, den Zonenweitwurf und die Hindernisstaffel über durch Müllsäcke geschützte Bananenkartons. Direkt im Anschluss an die letzte Disziplin erhielten die Kinder dann auch schon ihre Urkunden. Das Rennen machte die Mannschaft aus Schwieberdingen mit David Dautow, Jannis Kruwinnus, Emelie Schmidt, Sophie Schmidt, Maritz Schwanauer und Valentin Weyrauch. Dicht hinter ihnen lagen die „Checker vom Necker von der LG Freiberg. Rebekka Freitag, Mia Köklu, Pauline Lang, Philip Müeer und Emma Umbreit nutzten ihren Heimvorteil aus. Den dritten Platz belegten die „Roten Raketen“ von der LG Neckar-Enz (Alina Häuser, Aniko Keller, Rosario Morgana, Kira Reinerz, Felix Schelling, Marleen Sippel und Monja Wandel).

Ab 14 Uhr standen dann die Kreismeisterschaften im Einzel der U14 und U16, Läufe der Aktiven, der Jugend U20 und U18 auf dem Programm. Einige der jugendlichen Helfer der Kinderleichtathletik waren direkt auf dem Sportplatz geblieben und traten nun als Athleten an. Ab der Altersklasse U16 waren die Athleten auf der Jagd nach den Qualifikationsnormen für die württembergischen und baden-württembergischen Meisterschaften.

Einen starken Tag erwischte Florian Renz von der SGV Murr, der sich sowohl im 75 Meter Sprint in 10,79 Sekunden den Meistertitel sicherte als auch im Weitsprung mit 4,38 Metern und im Ballwurf (45,5 Meter). Eine ganz starke Leistung im Weitsprung zeigte Joshua Schumm (m13 / LG Neckar-Enz), der die Fünf-Meter-Marke knackte und bei 5,01 Metern landete. Einen guten Tag hatte auch Florian Weber vom LAZ Ludwigsburg, der sowohl den Hochsprung (1,44 Meter) als auch den 800 Meter-Lauf (2:29,34 Minuten) für sich entschied. Bei den 14-jährigen Jungen stach Thomo Pantis vom LAZ Ludwigsburg im 100 Meter Sprint heraus. In 12,55 Sekunden sprintete er ins Ziel. Im Weitsprung musste er sich gegen seinen Vereinskollegen Dean Neib geschlagen geben, der 5,22 Meter weit sprang und sich verdient den Kreismeistertitel sicherte. In der Altersklasse m15 nutzte Noah Höschele (LAZ) seine Sprintqualitäten gut aus. Er siegte über 100 Meter in 12,19 Sekunden und setzte seine Geschwindigkeit auch im Weitsprung ein (5,86 Meter). Einen guten Lauf erwischte Felix Herrmann (U18) von der TSG Steinheim, der in 11,21 Sekunden seine Konkurrenten in die Schranken wies. Nur eine Hundertstel schneller war der Sieger des U20-Sprints, Nathanael Weiß vom LAZ Ludwigsburg. Bei den Männern dominierte Lamin Camara von der LG Neckar-Enz mit 11,02 Sekunden über die kurze Sprintdistanz, seine Vereinskameraden Clemens Schober und Michael Mahl siegten dafür über 200 Meter (in 23,87 Sekunden) bzw. über 400 Meter (in 53,44 Sekunden).

Auch bei den Mädchen war einiges geboten. In der jüngsten Altersklasse, den zwölfjährigen Athletinnen, gewann Anna Hiesinger vom LAZ Ludwigsburg das 75 Meter Finale in 11,21 Sekunden. Eine gute Leistung zeigten auch die Ludwigsburgerin Zeliha Atici, als sie die Hochsprunglatte bei 1,29 Metern überquerte. Den Weitsprung entschied Marlene Dörr von der LG Neckar-Enz für sich (4,33 Meter). Bei den ein Jahr älteren Mädchen gewann Nathan Ogechi (LAZ) in 10,55 Sekunden den 75 Meter Sprint. Auch alle weiteren Titel gingen an das LAZ, wobei vor allem Anisa Odoms toller Sprung auf 4,72 Meter in der Weitsprunggrube hervorzuheben ist. Ihre Dominanz im Jugendbereich zeigten die Ludwigsburger auch bei den vierzehnjährigen Mädels. Sie sahnten alle Titel ab, wobei Fabienne Ingrams 1,51 Meter im Hochsprung hervorstechen. Den Titelrausch des LAZ unterbrach bei den Mädchen w15 Carla Treß von der Spvgg Bissingen. Sie übersprang 1,54 Meter im Hochsprung und sicherte sich so den Meistertitel. Bei den Athletinnen U18 siegte Taisha Bader vom LAZ Ludwigsburg in 12,97 Sekunden über 100 Meter. Den Titel über die doppelte Distanz sicherte sich hingegen Katja Noller von der LG Neckar-Enz in 27,60 Sekunden. Genau zeitgleich kamen Jessica Koch (U20 / LAZ) und Emily Rösser (TSG Steinheim) nach 100 Metern ins Ziel. Sie benötigten beide 12,69 Sekunden. Den Sprint der Aktiven gewann Lisa Durian von der LG Neckar-Enz in 13,20 Sekunden, während ihre Vereinskollegin Luisa Barth sich über 200 Meter in 26,58 Sekunden den Meistertitel sicherte. Vanessa Theodosiou vom SGV Murr siegte hingegen über die ganze Runde von 400 Metern in 1:04,11 Minuten.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*