Kreisvergleich

Datum 02.10.2011 21:14 | Thema: 

Kreisvergleich Ludwigsburg - Rottweil - Tübingen

Bei bestem Spätsommerwetter stach der Kreis Ludwigsburg beim Vergleich mit den Leichtathletikkreisen Tübingen und Rottweil nicht nur durch seine orangefarbenen Wettkampftrikots hervor, sondern auch aufgrund seiner tollen Leistungen.


Zahlreiche Athleten konnten die tollen Bedingungen im Bönnigheimer Stadion für neue Bestleistungen nutzen. In herausragender Form zeigten sich die Schüler A. Bereits bei ihrer ersten Disziplin, dem Hürdenlauf, gelang es ihnen, alle drei Läufe zu gewinnen. Raphael Topsis und Ron Räpple kamen sogar in unterschiedlichen Läufen zeitgleich ins Ziel (11,75sec.). Mit diesem Ergebnis eroberten sich die Jungen die Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr abgaben.

Ganz anders stellte sich der Wettkampf der Schülerinnen A dar. Die 14- und 15-Jährigen ließen die Platzierungen bis zum Schluss offen – noch vor der abschließenden Staffel hatte die Mädchen nur zwei Punkte Rückstand auf den späteren Sieger, den Kreis Rottweil. Im dadurch äußerst hart umkämpften Staffellauf mussten sie sich jedoch geschlagen und mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

In der Klasse der Zwölf- und 13-Jährigen zeigten sich sowohl die Mädchen als auch die Jungen bestens aufgelegt. So erwies sich bei den Schülern wieder einmal eine starke Leistung über den Hürden als gute Grundlage für die Punktesammlung. Felix Hurst, Paul Tienes und Lasse Eisenblätter ließen die Konkurrenz weit hinter sich. Zuvor hatte bereits Steffen Hein mit einem Sprung auf 5,18m die ersten Punkte zum späteren Sieg beigesteuert.

Die Mädchen dieser Altersklasse hatten im Vorfeld mit krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen. Doch ein vorbildlicher Einsatz der restlichen Athletinnen des Kreises machte es möglich, eine starke Mannschaft an den Start zu schicken, die den Sieg von Anfang an nicht mehr aus den Händen gab. Einen guten Tag erwischte dabei unter anderem Tamara Schaßberger (22,64m), die sich im Diskus deutlich steigern konnte und so mit Corinna Seel (21,62m) zusammen die Plätze eins und zwei belegte. Einen spannenden Abschluss fand der Wettkampf der Schülerinnen B beim Staffellauf: Erst auf den letzten Metern und mit schließlich vier Hundertstel Vorsprung konnte sich die Schlussläuferin des Tübinger Kreises an Chiara Eckert vorbeischieben. Der Gesamtsieg war den Mädchen jedoch trotzdem sicher.
 





Dieser Artikel stammt von Leichtathletik im Kreis Ludwigsburg
https://wlv-ludwigsburg.de

Die URL für diese Story ist:
https://wlv-ludwigsburg.de/article.php?storyid=18&topicid=1